VIX-Optionen – Erklärung & Strategien

Autor: Maik Engelkamp

Eine VIX-Option bezieht sich auf den Cboe Volatility Index Future als Basiswert. Eine Option ist ein Finanzinstrument, das dem Inhaber das Recht, aber nicht die Pflicht gibt, einen Basiswert zu einem vorher festgelegten Preis innerhalb eines bestimmten Zeitraums zu kaufen (Call) oder zu verkaufen (Put).

Staatlich geprüftes Ausbildungsprogramm

Vermögensaufbau plus monatliches Einkommen an der Börse

Generiere ein regelmäßiges Einkommen an der Börse, indem du ein klares System, mit sofort umsetzbarem Investment-Wissen aus der Praxis erlernst. Erlerne die Strategie, die dir einen statistischen und wissenschaftlich belegbaren Vorteil an der Börse verschafft.

Siegel ZFU Langfristig orientierter Vermögensaufbau
Profitable, geprüfte Aktien- und Optionsstrategien
In jeder Marktlage Geld verdienen

Was sind VIX-Optionen?

Als VIX-Option wird typischerweise eine Option bezeichnet, die den entsprechenden VIX-Futures-Kontrakt (Cboe Global Markets Symbol: „VX“) als Basiswert hat.  Es sind sowohl Call- als auch Put-Optionen auf den VIX erhältlich. Der Kauf von Call-Optionen wird zur Absicherung von Portfolios gegen einen plötzlichen Marktrückgang genutzt, wohingegen der Kauf von Put-Optionen eine schnelle Umkehrung von Short-Positionen auf den S&P 500 Index absichern kann.

Diese Optionen ermöglichen es Händlern und Anlegern, auf künftige Schwankungen der Volatilität zu spekulieren. Die 2006 eingeführte Option auf den VIX war die erste börsengehandelte Option, die es Privatanlegern ermöglichte, auf die Marktvolatilität zu setzen.

Bedeutung der VIX-Futures

Grundsätzlich spiegelt das Niveau der VIX-Futures den Stand wider, den der VIX-Index nach Meinung der Händler zu einem bestimmten Zeitpunkt in der Zukunft haben wird.

  • Wenn VIX-Futures mit einem Aufschlag bewertet werden, bedeutet dies, dass die Händler davon ausgehen, dass der VIX-Index bis zu einem bestimmten Datum steigen wird.
  • Wenn VIX-Futures mit einem Abschlag gehandelt werden, geht der Markt häufig von einem Rückgang des VIX aus.

Wann werden VIX-Optionen gehandelt?

Optionen auf den VIX werden während der regulären Handelszeiten in den USA und während einer begrenzten globalen Handelssitzung (2:00 bis 8:15 Uhr CT) gehandelt. Darüber hinaus wird der VIX-Index über Nacht berechnet, damit die Marktteilnehmer immer Informationen über die Volatilität in Echtzeit erhalten können. Es sind sowohl monatliche als auch wöchentliche Verfallstermine für Optionen auf den VIX verfügbar.

Warum handelt man mit VIX-Optionen?

Der Handel mit VIX-Optionen kann ein nützliches Instrument für Anleger sein. Durch den Kauf einer Call-Option (Kaufoption) auf den VIX kann ein Händler von einem schnellen Anstieg der Volatilität profitieren. Starke Anstiege der Volatilität fallen mit einem kurzfristigen Preisschock bei Aktien zusammen.

Ein Anstieg der Volatilität fällt oft, aber nicht immer, mit einem Abwärtstrend des Marktes zusammen. Daher ist diese Art von Call-Option eine natürliche Absicherung und kann über längere Zeiträume sehr strategisch und kurzfristig taktisch eingesetzt werden. In vielen Fällen kann sie eine effizientere Absicherung darstellen als Aktienindexoptionen.

Der VIX neigt zu einem Muster aus langsamem Rückgang und schnellem Anstieg. Daher können VIX-Kaufoptionen bei richtigem Timing eine sehr effektive Absicherung sein; VIX-Verkaufsoptionen sind jedoch schwieriger, effektiv zu nutzen. Put-Optionen können jedoch für Händler, die richtig antizipieren, dass ein Markt von einem Abwärtstrend zu einem Aufwärtstrend umschwenken wird, gewinnbringend sein.

Wie werden VIX-Optionen gehandelt?

VIX-Optionen werden in bar abgerechnet. Sie sind europäische Optionen, d.h. sie können nur am Verfallstag ausgeübt werden. Sonst kann der Händler jederzeit eine bestehende Long-Position verkaufen oder eine entsprechende Option kaufen, um eine Short-Position vor dem Verfall zu schließen.

Fortgeschrittene Optionshändler können mit VIX-Optionen verschiedene Strategien, wie Bull-Call-Spreads, Short Straddles oder Short Strangles, sowie Iron Condors und vieles mehr umsetzen. Kalenderspreads können jedoch problematisch sein, da sich die verschiedenen Verfallsreihen nicht so eng aneinander anlehnen wie ihre Pendants bei Aktienoptionen.

Beispiel für den Handel mit Optionen auf den VIX

An einem Montag schloss der VIX-Index bei 33,65. Der Kurs stieg zuletzt innerhalb von fünf Handelstagen um etwa 30 % aufgrund einer geopolitischen Krise. Ein Händler ist überzeugt, dass dieser steile Volatilitätsanstieg nicht gerechtfertigt war und dass die Volatilität bald wieder auf niedrigere Niveaus zurückfallen sollte. Auf der Grundlage dieser Prognose erwägt er einen Bear-Call-Spread mit kurzlaufenden Optionen.

So handelst du profitabel mit Optionen

Lerne mit Optionen zu handeln und zu investieren. Baue dir ein zweites Einkommen auf, mit dem du unabhängig der Marktlage Geld verdienen kannst. Mit dem staatlich geprüften Ausbildungsprogramm von DeltaValue ist der Einstieg schnell, zeitsparend und profitabel möglich. Klicke hier um zu erfahren wie auch du Vermögen an der Börse aufbauen kannst.

DeltaValue GmbH hat 4,82 von 5 Sternen | 224 Bewertungen auf ProvenExpert.com
Langfristiger Vermögensaufbau plus regelmäßige Einnahmen an der Börse Anonym