Payoff-Diagramm der Cash Secured Put Optionsstrategie (Gewinn- und Verlust der Optionsstrategie auf der y-Achse, Kurs des Basiswertes zum Verfallstag auf der x-Achse)

Die Strategie

Die Grundlage des Cash-Secured Put ist der Verkauf einer Put Option (Short Put). Diese verpflichtet den Verkäufer zum Kauf einer Aktie, wenn der Strike am Fälligkeitstag unterschritten ist. Ein besonderes Merkmal bei dieser Strategie ist allerdings, dass genügend Geld auf dem Konto zur Verfügung steht, um den Basiswert (hier: die Aktien) zu kaufen.

Die Idee dieser Strategie ist es, die Aktien tatsächlich zu erwerben. Der Strike kann daher sehr nah an den aktuellen Aktienwert gesetzt werden. Der Wunsch des Optionsverkäufers ist die Unterschreitung des Strikes durch einen kurzen Kursausschlag. Bis zum Fälligkeitstag soll der Kurs des Basiswertes unten dem Strike liegen. Langfristig ist dagegen ein Kursanstieg das Ziel des Händlers.

Die erhaltene Optionsprämie senkt die Einstiegskosten und fängt einen kurzfristigen Verlust der Aktie ab. Sinkt die Aktie nicht unter den Strike, wird diese zwar nicht eingebucht, Optionsprämie kann der Händler aber dennoch einbehalten. Es ist einer der wenigen Situationen, in denen Geld verdient wird, obwohl der Händler mit seiner Einschätzung falsch lag.

DeltaValue Praxis-Tipp

Bei dieser Strategie gilt es, den Hebel im Blick zu behalten. Ein Optionskontrakt verpflichtet bei Ausübung zum Kauf von 100 Aktien. Daher sollten nur so viele Optionen verkauft werden, wie im Falle einer Ausübung auch Aktien gekauft werden können. Hier nützt es zudem, die Marginanforderungen des Brokers zu kennen. Häufig muss nicht der volle Betrag auf dem Konto hinterlegt sein.

Setup

  • Verkauf einer Put-Option
  • Genügend liquide Mittel zum tatsächlichen Kauf der Aktie
  • Strike üblicherweise unterhalb des Aktienkurses

Empfohlenes Erfahrungslevel

Für Einsteiger und Fortgeschrittene: Sofern der Händler von der Aktie überzeugt ist und den fairen Wert der Aktie einschätzen kann, gibt es praktisch kein Negativszenario.

Wann der Handel sinnvoll ist

Kurzfristig bärische, langfristig bullische Marktmeinung.

Break-Even-Punkt

Die Verlustschwelle der Strategie wird erreicht, wenn der Basiswert am Stichtag unter dem Ausübungspreis abzüglich der Optionsprämie notiert. Die Aktie kann natürlich wieder steigen, nachdem sie eingebucht wurde, der Optionshandel ist in diesem Moment trotzdem negativ verlaufen.

Sweet Spot

Ziel der Strategie ist ein Preis am Ausübungstag unterhalb des Strikes. Je weniger der Kurs unter den Strike sinkt, desto besser.

Maximaler Gewinn

Begrenzt auf die Optionsprämie

Bei Ausübung der Option zusätzlich Long-Chancen der Aktienposition

Maximaler Verlust

Verluste möglich durch den Verlauf des Basiswertes

Bei Ausübung der Option Umwandelung in Long-Risiken der Aktienposition

Strategie im Zeitverlauf

Die Optionsstrategie profitiert vom Verstreichen der Zeit (Zeitwertverlust), da der Zeitwert abnimmt. Dadurch kann die Option im besten Fall bereits vor dem Verfall zu einem günstigeren Optionspreis mit Gewinn zurückgekauft werden.

Implizite Volatilität

Die Strategie profitiert von abnehmender Volatilität, da die Preise der Optionen entsprechend sinken.

So handelst du profitabel mit Optionen

Lerne mit Optionen zu handeln und zu investieren. Baue dir ein zweites Einkommen auf, mit dem du unabhängig der Marktlage Geld verdienen kannst. Mit den Strategien von DeltaValue ist der Einstieg schnell, zeitsparend und profitabel möglich. Klicke hier um zu erfahren wie auch du Vermögen an der Börse aufbauen kannst.

DeltaValue GmbH hat 4,74 von 5 Sternen | 145 Bewertungen auf ProvenExpert.com
Langfristiger Vermögensaufbau plus regelmäßige Einnahmen an der Börse