Collar (Optionen) - Payoff-Diagramm der Optionsstrategie
Payoff-Diagramm der Collar Optionsstrategie (Gewinn- und Verlust der Optionsstrategie auf der y-Achse, Kurs des Basiswertes zum Verfallstag auf der x-Achse)

Collar – Definition

Die Optionsstrategie Collar ist eine Mischung aus einem Covered Call und einem Protective Put auf denselben Basiswert. Ein Put wird gekauft, um den Basiswert – beispielsweise eine Aktie – bei Strike A verkaufen zu dürfen. Der Verkauf der Call-Option geht mit der Pflicht zum Verkauf bei Strike B einher. Innerhalb dieses Rahmens kompensiert die Optionsprämie für die Call-Option die Kosten für den Put.

Gegen Verluste ist die gewählte Aktie mit der Put-Option abgesichert. Allerdings muss die Bereitschaft zum Verkauf bestehen. Steigt die Aktie über Strike B wird die Option mit hoher Wahrscheinlichkeit ausgeübt. Der Collar limitiert daher den Verlust aber auch den Gewinn in einem festgelegten Zeitraum.

DeltaValue Praxis-Tipp

Einige Investoren setzen auf den Collar, wenn die Aktie zuvor stark gestiegen ist. Die unrealisierten Gewinne sind damit gegen einen Einbruch geschützt.

Die Laufzeiten der beiden Optionen sollten identisch sein, damit keine Risiken entstehen, die vorab nicht einkalkuliert waren.

Unter Umständen ist es außerdem möglich, eine Prämie für den verkauften Call zu erhalten, die über der Prämie für den Put liegt. In diesem Fall ist ein “zero-cost-collar”, ein kostenfreier Collar, gelungen.

Collar – Setup

  • Kauf oder Besitz von mindestens 100 gleichartigen Aktien
  • Kauf einer Put-Option mit Strike A
  • Verkauf einer Call-Option mit Strike B
  • Strike des Puts unterhalb, Strike des Calls oberhalb des aktuellen Aktienkurses

Beide Optionen benötigen das gleiche Verfallsdatum.

Empfohlenes Erfahrungslevel

Ein Collar eignet sich für Einsteiger und höher: Besonders das Verlustrisiko ist bei dieser Strategie eher gering.

Wann der Handel sinnvoll ist

Diese Strategie empfiehlt sich bei bullischen Marktmeinung, jedoch kurzfristige Unsicherheit (Nervosität im Markt).

Break-Even-Punkt

Für den Collar gibt es zwei Break-Even-Punkte:

  • Wenn in Summe eine Prämie erhalten wurde, liegt der Break-Even-Punkt auf Höhe des aktuellen Aktienpreises minus der erhaltenen Prämie.
  • Wenn in Summe eine Prämie gezahlt wurde, liegt der Break-Even-Punk auf Höhe des aktuellen Aktienpreises plus der gezahlten Prämie.

Sweet Spot

Wurde der Collar mit dem Ziel eines Verkaufes eingesetzt, ist das Ziel, Strike B zu übersteigen.

Dient der nur als Sicherheit in unruhigen Marktphasen, soll der Aktienwert sich zwischen Strike A und B bewegen. Am Ende der Laufzeit soll er möglichst nahe an Strike B liegen.

Maximaler Gewinn

Der maximale Gewinn ist begrenzt auf Strike B minus dem aktuellen Aktienpreis minus gezahlte, plus erhaltene Prämien

Maximaler Verlust

Der maximale Verlust ist begrenzt auf den aktuellen Aktienpreis minus Strike A plus gezahlte, minus erhaltene Prämien

Collar im Zeitverlauf

Der Zeiteinfluss dieser Optionsstrategie ist letztendlich neutral. Die gekaufte Put-Option verliert zwar an Wert, die verkaufte Call-Option steigt jedoch im Gegenzug.

Implizite Volatilität

Durch die gegenseitige Absicherung der beiden Optionen hat eine Veränderung der Volatilität keinen Einfluss auf den Gesamtwert. Der Effekt ist neutral.

So handelst du profitabel mit Optionen

Lerne mit Optionen zu handeln und zu investieren. Baue dir ein zweites Einkommen auf, mit dem du unabhängig der Marktlage Geld verdienen kannst. Mit den Strategien von DeltaValue ist der Einstieg schnell, zeitsparend und profitabel möglich. Klicke hier um zu erfahren wie auch du Vermögen an der Börse aufbauen kannst.

DeltaValue GmbH hat 4,81 von 5 Sternen | 197 Bewertungen auf ProvenExpert.com
Langfristiger Vermögensaufbau plus regelmäßige Einnahmen an der Börse