Covered Combination - Gewinn-Verlust-Diagramm der Optionsstrategie
Auszahlungsprofil der Covered Combination Optionsstrategie

Covered Combination – Definition

Eine Covered Combination (auch: „Covered Strangle“) ist eine Optionsstrategie, bei der gleichzeitig ein Call und ein Put aus dem Geld (out of the money) auf einen bereits gehaltenen Basiswert verkauft werden. Es handelt sich also um einen Covered Call und einen Short Put mit unterschiedlichen Strikes.

Diese Optionsstrategie kann eingesetzt werden, wenn ein Händler davon ausgeht, dass der Kurs des Basiswertes (hier: eine Aktie) in naher Zukunft stagnieren oder steigen wird. Dabei kann eine Aufwärtsbewegung zu einem vordefinierten Gewinn führen. Bei einer starken Abwärtsbewegung des Aktienkurses hingegen können größere Verluste entstehen.

Praxis-Tipp

Bei der Covered Combination besteht in der Regel die Absicht, den Basiswert (z.B. eine Aktie) tatsächlich zum Strike (Ausübungspreis) der Call-Option zu verkaufen. Die Verkaufswahrscheinlichkeit kann durch den gewählten Abstand zwischen Ausübungspreis und Kurs des Basiswertes definiert werden.

Der Strike des Calls kann entsprechend nah an den aktuellen Aktienkurs gesetzt werden, wenn ein Verkauf der Aktie mit erhöhter Wahrscheinlichkeit eintreten soll. Kompensiert wird diese Tatsache mit einer höheren Prämie als bei Strikes aus dem Geld.

Steigt der Aktienkurs nicht über den Strike der Call-Option, wird diese nicht verkauft. Die Optionsprämie kann der Händler dennoch behalten. In dieser Situation lag der Händler mit seiner Erwartung falsch, hat aber trotzdem Geld verdient.

Da ein Short Put das Auszahlungsprofil eines Covered Calls aufweist, kann ein Covered Combination als Äquivalent zu zwei Covered Calls betrachtet werden. Tatsächlich ist aber nur eine der Optionen gedeckt. Der Put ist in gewisser Weise „nackt“. Beim „Covered Combo“ besteht somit das Risiko, dass bei fallenden Kursen des Basiswertes mehr Anteile gekauft werden müssen.

Bei dieser Strategie muss außerdem das Bezugsverhältnis der Option berücksichtigt werden. Ein Covered Call bspw. verpflichtet bei Ausübung zum Verkauf von exakt 100 Aktien. Zusätzlich sollte bei Bedarf die Marginanforderungen des Brokers und deren Auswirkung bekannt sein.

Covered Combination – Setup

  •     Kauf bzw. Besitz von mindestens 100 (oder Vielfachen von 100) gleichartigen Aktien
  •     Verkauf einer Put-Option aus dem Geld, Strike A
  •     Verkauf einer Call-Option aus dem Geld, Strike B

Alle Optionen haben denselben Verfallstag.

Empfohlenes Erfahrungslevel

Diese Optionsstrategie eignet sich für erfahrene Optionshändler.

Wann der Handel sinnvoll ist

Handeln mit einem Covered Combination empfiehlt sich bei einer bullischen bis neutralen Marktmeinung.
Covered Combination bei neutraler MarktmeinungCoverd Combination bei bullischer Marktmeinung

Break-Even-Punkt

Es gibt eine Gewinnschwelle für die Covered-Combination-Strategie. Diese lässt sich anhand der folgenden Formel berechnen:

Break-Even-Punkt = (Kaufpreis der Aktien + Strike Preis des Short Puts – erhaltene Prämien)/2

Sweet Spot

Der Kurs des zugrunde liegenden Basiswerts soll bei dieser Strategie stagnieren oder steigen.

Maximaler Gewinn

Der maximale Gewinn wird erzielt, wenn der sich Preis des Basiswertes am oder über dem Strike B (Short Call) befindet.

Die Formel zur Berechnung des Gewinns lautet wie folgt:

Maximaler Gewinn = Strike Preis des Short Calls – Kaufpreis der Aktien + erhaltene Prämien – gezahlte Provisionen

Maximaler Verlust

Ein Verlust entsteht, wenn sich der zugrundeliegende Aktienkurs bei Fälligkeit unter dem Break-Even-Punkt befindet. Der maximale Verlust beim Covered Combination wird berechnet wie folgt:

Maximaler Verlust = Kaufpreis der Aktien + Strike Preis des Short Puts – (2x aktueller Aktienpreis) – erhaltene Prämien + gezahlte Provisionen

Covered Combination im Zeitverlauf

Diese Strategie profitiert vom Zeitwertverlust. Die verkauften Optionen können bei stagnierenden Kursen vor dem Verfall, wenn gewünscht, zu einem günstigeren Optionspreis mit Gewinn zurückgekauft werden.

Implizite Volatilität

Ein Covered Combination profitiert von abnehmender Volatilität, da die Preise der Optionen entsprechend sinken und ein Rückkauf günstiger möglich wird.

Kostenloses Webinar + PDF: So handelst du profitabel mit Optionen und generierst ein Zusatzeinkommen

Einführung: Optionsstrategien für alle MarktlagenLerne in unserem kostenlosen Live-Webinar am 15.04.2024 um 18:30 Uhr, wie du mit dem Optionshandel ein regelmäßiges Zusatzeinkommen aufbaust. Lerne, gute von schlechten Aktien zu unterscheiden und erkenne zuverlässig überteuerte Aktienkurse. Baue dir ein zweites Einkommen auf, mit dem du unabhängig der Marktlage Geld verdienen kannst. Klicke hier, um dich für das Webinar anzumelden.

DeltaValue GmbH hat 4,92 von 5 Sternen | 101 Bewertungen auf ProvenExpert.com