CBOT Börse (Chicago Board of Trade)

Autor: Maik Engelkamp Inhaltlich geprüft von: Philipp Berger

Die Chicago Board of Trade (kurz: CBOT) ist eine 1848 gegründete Rohstoffbörse. Sie bietet eine Plattform für den Handel mit Futures und Optionen auf eine Vielzahl von Produkten wie Getreide, Währungen und Staatsanleihen. Im Jahr 2007 fusionierte die CBOT mit der CME (Chicago Mercantile Exchange) und wurde Teil der CME Group, einer der größten Terminbörsen der Welt.

🔴 Live-Webinar am 05.08.2024 um 18:30 Uhr

Ausbildung für Vermögensaufbau mit zusätzlichen monatlichen Einnahmen

Lerne, wie du an der Börse ein regelmäßiges Zusatzeinkommen aufbaust. Unterscheide gute von schlechten Aktien, führe eigenständig eine Bewertung durch und erkenne den richtigen Aktienkurs. Lerne außerdem, wie du mit dem Optionshandel einen zusätzlichen Cashflow generierst.

Einführung: Optionsstrategien für alle Marktlagen Gute von schlechten Aktien unterscheiden
Profitable Aktien- und Optionsstrategien 
In jeder Marktlage Geld verdienen
Plus Gratis-PDF im Webinar: Dein Start in den erfolgreichen Optionshandel

Was ist die CBOT?

Die Chicago Board of Trade (CBOT) ist eine der weltweit größten Warenterminbörsen mit Sitz in Chicago, USA. Ursprünglich handelte die Börse nur mit Agrarrohstoffen, wie Weizen, Mais und Sojabohnen. Heute bietet sie Optionen und Futures auf eine breite Palette von Produkten an, darunter Aktienindexfutures wie die Dow E-Mini Futures.

Produkte

Die folgende Tabelle enthält eine Auswahl der an der CBOT gehandelten Derivate. Diese können in der Regel an der CME Globex von Montag 0:00 Uhr bis Freitag 23:00 Uhr MEZ nahezu rund um die Uhr gehandelt werden, außer an Börsenfeiertagen. Es gibt lediglich eine tägliche Wartungsperiode von 23:00 – 0:00 Uhr MEZ (17:00 – 18:00 Uhr ET).

Produktgruppe Untergruppe Produkt
Staatsanleihen US Treasury Treasury Bond Futures
Staatsanleihen US Treasury 10-Year T-Note Futures
Staatsanleihen US Treasury 10-Year Yield Futures
Staatsanleihen US Treasury 5-Year T-Note Futures
Staatsanleihen US Treasury 2-Year T-Note Futures
Staatsanleihen Stirs 30 Day Federal Funds Futures
Rohstoffe Getreide Weizenfutures
Rohstoffe Getreide Maisfutures
Rohstoffe Ölsaaten Sojabohnenfutures
Rohstoffe Ölsaaten Sojabohnenmehlfutures
Rohstoffe Ölsaaten Sojabohnenölfutures
Indizes Dow Jones E-Mini Dow Jones Futures
Indizes Dow Jones Micro E-Mini Dow Jones Futures

Aktuelle Börsen der CME Group

Die CBOT ist Teil der CME Group. Die CME Group ist weltweit führende und diversifizierteste Marktplatz für Derivate und besteht derzeit aus drei weiteren Terminbörsen:

Jede dieser Börsen bietet eine breite Palette globaler Benchmarks für die wichtigsten Anlageklassen an.

Historische Entwicklung der CBOT

Die CBOT wurde gegründet, um Landwirten und Rohstoffhändlern die Möglichkeit zu geben, sich gegen Preisrisiken bei Agrarprodukten abzusichern. Später kamen Futures auf Produkte wie Rinder und andere Viehbestände hinzu.

Chicago wurde aufgrund seiner Eisenbahninfrastruktur, seiner Nähe zu den landwirtschaftlichen Kerngebieten der USA und seiner Stellung als wichtiger Viehumschlagplatz als Sitz der Rohstoffbörse gewählt. Die Lieferung der Produkte, die den an der Börse gehandelten Terminkontrakten zugrunde liegen, wurde dadurch einfacher und kostengünstiger.

Im Laufe der Zeit entwickelte sich die Börse weiter und es wurden auch Kontrakte für Finanzprodukte, Energie und Edelmetalle gehandelt. In den 1970er Jahren kamen Optionen hinzu, die es Händlern und Anlegern ermöglichten, ihre Risikomanagementstrategien weiter zu verfeinern.

Schließung der „Open-Outcry“ Handelsplätze

Ursprünglich war die CBOT eine offene Handelsplattform, auf der sich Händler trafen, um zu feilschen und sich auf einen Marktpreis für eine Ware zu einigen. Da der Handel mit Aktien und Rohstoffen bereits Hunderte von Jahren vor der Erfindung des Telegrafen, des Telefons oder des Computers stattfand, war der Handel von Angesicht zu Angesicht lange Zeit die Standardmethode für den Handel.

Heute ist der offene Handel auf dem Rückzug, und die Chicago Board of Trade hat zunehmend elektronische Handelssysteme eingeführt und unterhält nur noch sehr wenige offene Handelsplätze. Im Jahr 2015 schloss die Börse 35 sogenannte “Open-Outcry”-Handelsplätze (also Handelsplätze, an denen ein physischer Kontakt zwischen den Parteien stattfindet) für Futures-Kontrakte.

Angesichts der Kostenvorteile der elektronischen Systeme und der Präferenz der Kunden für diese Systeme hat bereits ein sehr großer Teil der Börsen weltweit auf diese Methode umgestellt. Die Vereinigten Staaten sind eines der wenigen Länder, die noch in begrenztem Umfang Börsen mit „Open-Outcry“ betreiben.

Kostenloses Webinar + PDF: So handelst du profitabel mit Optionen und generierst ein Zusatzeinkommen

Einführung: Optionsstrategien für alle MarktlagenLerne in unserem kostenlosen Live-Webinar am 05.08.2024 um 18:30 Uhr, wie du mit dem Optionshandel ein regelmäßiges Zusatzeinkommen aufbaust. Lerne, gute von schlechten Aktien zu unterscheiden und erkenne zuverlässig überteuerte Aktienkurse. Baue dir ein zweites Einkommen auf, mit dem du unabhängig der Marktlage Geld verdienen kannst. Klicke hier, um dich für das Webinar anzumelden.

DeltaValue GmbH hat 4,92 von 5 Sternen | 117 Bewertungen auf ProvenExpert.com