EUR/USD Futures (Terminkontrakt) | Symbol: FCEU – Erklärung & Chart

Autor: Maik Engelkamp

EUR/USD Futures (EUREX-Symbol: FCEU, CME-Symbol: 6E) sind vor allem für Unternehmen interessant, die sich gegen Wechselkursrisiken zwischen dem Euro und dem US-Dollar absichern wollen. Die Entwicklung der Wechselkurse zwischen den beiden Währungen hängt von einer Reihe von Faktoren ab, z.B. von der Zinspolitik des jeweiligen Landes. Verantwortlich für die jeweilige Währung ist die Zentralbank.

🔴 Live-Webinar am 27.05.2024 um 18:30 Uhr

Ausbildung für Vermögensaufbau mit zusätzlichen monatlichen Einnahmen

Lerne, wie du an der Börse ein regelmäßiges Zusatzeinkommen aufbaust. Unterscheide gute von schlechten Aktien, führe eigenständig eine Bewertung durch und erkenne den richtigen Aktienkurs. Lerne außerdem, wie du mit dem Optionshandel einen zusätzlichen Cashflow generierst.

Einführung: Optionsstrategien für alle Marktlagen Gute von schlechten Aktien unterscheiden
Profitable Aktien- und Optionsstrategien 
In jeder Marktlage Geld verdienen
Plus Gratis-PDF im Webinar: Dein Start in den erfolgreichen Optionshandel

EUR/USD Futures im Überblick

EUR/USD Future Kontraktspezifikationen
Kontraktbezeichnung EUR/USD Futures
Symbol (EUREX, CME) FCEU, 6E
Kontraktgröße 100.000 EUR (EUREX) 125.000 EUR (CME)
Kursnotierung USD
Min. Tickgröße (Tick Size)
0,00001 EUR
Min. Tickwert (Tick Value)
1 EUR
Wert/Punkt (Multiplikator)
100.000 (EUREX), 125.000 (CME)
Kontraktwert
EUR/USD Futureskurs x Multiplikator
Fälligkeiten (Monatsbezeichnung)
  • Alle Kalendermonate des laufenden Jahres
  • Januar bis April, sowie Juni, September und Dezember des Folgejahres
  • Juni und Dezember in dem jeweils nachfolgenden Jahr
Fälligkeiten (Monatscodes)
F, G, H, J, K, M, N, Q, U, V, X, Y
Letzter Handelstag
Der zweite Börsentag vor dem dritten Mittwoch des jeweiligen Fälligkeitsmonats
Lieferung
Physische Lieferung
Börsenplätze
EUREX, CME
Optionen verfügbar?
Ja

Ausgewählte Fakten zum US-Dollar (USD)

Der US-Dollar dient als Heimatwährung der Vereinigten Staaten von Amerika, ist aber auch die offizielle Landeswährung einiger anderer Staaten, wie beispielsweise Ecuador oder El Salvador. Die Verantwortung für, und Kontrolle über die Währung, liegt bei der Federal Reserve Bank (FED), welche die Stärke der Währung unter anderem indirekt über die Zinspolitik beeinflussen kann.

Über die Hälfte aller internationalen Finanztransaktionen finden in US-Dollar statt. Somit gilt der US-Dollar als international bedeutendste Währung der Welt.  Außerdem ist der US-Dollar die dominierende Währung des Erdgashandels. Des Weiteren wird der US-Dollar von einigen Ländern, vor allem von Touristenorten, neben der eigenen Landeswährung als Zahlungsmittel akzeptiert.

Lange Zeit, bis zur Aufhebung des Goldstandards am 15. August 1971, war der US-Dollar an den Preis von physischem Gold gebunden. Aufgrund seiner internationalen Bedeutung halten viele Länder der Welt Währungsreserven in US-Dollar.

Ausgewählte Fakten zum Euro (EUR)

Der Euro ist die nationale Währung der Länder, die der Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion angehören. Seit seiner Einführung als Buchgeld 1999 und als Bargeld 2002 hat der Euro international stark an Bedeutung gewonnen. Die Währung gilt mittlerweile als zweitwichtigste internationale Währungsreserve der Welt. Die Kontrolle über, und Verantwortung für die Währung, liegt bei der Europäischen Zentralbank (EZB).

Das Hauptziel der Einführung des Euro war es, die Kosten und Risiken des grenzüberschreitenden Handels zwischen den europäischen Ländern zu reduzieren. Damit sollte der Handel zwischen den europäischen Staaten vereinfacht und die Grundlage für eine starke Wirtschaftsunion geschaffen werden.

Verschiedene EUR/USD Futures im Überblick

  • Gehandelt an der Chicago Mercantile Exchange (CME) – Ticker-Symbol: 6E 
  • Gehandelt an der Chicago Mercantile Exchange (CME) – Ticker-Symbol: M6E (Micro EUR/USD Futures)
  • Gehandelt an der EUREX – Ticker-Symbol: FCEU

EUR/USD Future (Terminkontrakt) Geschichte

Als der Euro 1999 als Buchgeld eingeführt wurde, hatte er einen Wert von 1,1747 US-Dollar. Am selben Tag erreichte der Euro sogar einen Höchststand von 1.1906 US-Dollar, verlor aber gerade bis zum Jahr 2002 immer mehr an Wert und fiel zwischen 2000 und 2002 sogar mehrfach unter die Parität.

Die nächsten starken Wechselkursschwankungen zwischen Euro und US-Dollar gab es in den Jahren 2008 bis 2014, die von zwei großen Wirtschaftskrisen geprägt waren. Zunächst wurde der US-Dollar durch die “Subprime-Krise” stark in Mitleidenschaft gezogen, anschließend wertete der Euro im Zuge der Eurokrise stark ab.

Seit 2015 weisen die USA im Durchschnitt ein stärkeres Wirtschaftswachstum als Europa auf, was zu Unterschieden in der Geldpolitik der FED und der EZB führte. Die US-Notenbank sorgte für leichte Zinserhöhungen, während die EZB die Zinsen sogar auf unter 0% senkte.

Die unterschiedliche Zinspolitik führte letztlich zu einer weiteren Aufwertung des US-Dollars gegenüber dem Euro. Dies ist darauf zurückzuführen, dass steigende Zinsen zu einer höheren Nachfrage nach der jeweiligen Währung führen. Eine hohe Nachfrage wiederum führt zu einer Wertsteigerung.

EUR/USD Futures – Beispiel

An einem konkreten Beispiel sollen nun die Anforderungen, die für den Handel eines EUR/USD Future bestehen, erläutert werden. Zunächst sollte der Kontraktwert (engl. “notional value”) ermittelt werden. Dieser drückt aus, welchen Gesamtwert der Future derzeit hat.

Ermitteln lässt sich der Wert, indem der aktuelle Kurs des Underlyings mit dem Multiplikator multipliziert wird. Die Formel dafür lautet:

Kontraktwert = aktueller Kurs Underlying * Multiplikator.

Möchte sich beispielsweise ein international tätiger Unternehmer aus Deutschland gegen das Wechselkursrisiko eines im April stattfindenden Geschäfts, in welchem er US-Dollar erhalten wird, absichern, könnte er einen Future mit der Fälligkeit im April 2022 kaufen.

In diesem Beispiel kauft der Unternehmer den EUR/USD Future an der EUREX, weshalb er den folgenden Kontrakt handelt: FCEU (J2022). Dieser notiert zum Zeitpunkt des Geschäftsabschlusses bei 1.3303.

Somit liegt der Kontraktwert des Futures bei: 133.030 USD (1.3303 x 100.000)

Benötigte Margin bestimmen

Hier ist zu beachten, dass der Kontraktwert deutlich höher ist als der Wert, den ein Händler tatsächlich aufbringen muss. Dieser muss lediglich eine Sicherheitsleistung, die sog. Margin hinterlegen, die von der Börse bestimmt wird.

Der Kontraktwert gibt also den tatsächlichen monetären Gesamtwert eines Kontrakts an, der auch tatsächlich am Terminmarkt bewegt wird, während die Margin die Sicherheitsleistung beschreibt, die der Händler beim Kauf oder Verkauf eines Future-Kontrakts vorhalten muss.

Wichtig ist an dieser Stelle, dass die Marginanforderungen und somit der genannte Prozentsatz variieren können. Gründe hierfür sind unterschiedliche Anforderungen der Broker unter anderem hinsichtlich der Marktvolatilität, des Overnight-Risikos und der Volatilität des Underlyings selbst.

Berechnung der Margin

Angenommen, der Kurs eines EUR/USD Future-Kontrakts (FCEU) mit einer bestimmten Monatsfälligkeit notiert bei 1.2504 (USD pro EUR) und einem Multiplikator von 100.000 EUR. In diesem Fall würde der Kontraktwert 125.040 USD betragen. Ein Händler, der diesen Kontrakt kaufen möchte, müsste nun aber keine 125.040 USD bezahlen, sondern lediglich die geforderte Initial Margin hinterlegen.

Demnach müsste der Händler derzeit bspw. eine Margin von 12.504 USD hinterlegen, was nur einem Zehntel, also 10 % des Kontraktwerts entspricht. Der Erwerb des Futures würde die Kaufkraft des Händlers also statt um 125.040 USD lediglich um 12.504 USD reduzieren.

EUR/USD Futures – aktueller Preis & Kursentwicklung

Der folgende Chart zeigt den EUR/USD Future als fortlaufenden Index („Front month contracts“). Die tatsächlichen Future-Kontrakte können daher in Abhängigkeit von der jeweiligen Fälligkeit leicht von der Darstellung abweichen.

Kostenloses Webinar + PDF: So handelst du profitabel mit Optionen und generierst ein Zusatzeinkommen

Einführung: Optionsstrategien für alle MarktlagenLerne in unserem kostenlosen Live-Webinar am 27.05.2024 um 18:30 Uhr, wie du mit dem Optionshandel ein regelmäßiges Zusatzeinkommen aufbaust. Lerne, gute von schlechten Aktien zu unterscheiden und erkenne zuverlässig überteuerte Aktienkurse. Baue dir ein zweites Einkommen auf, mit dem du unabhängig der Marktlage Geld verdienen kannst. Klicke hier, um dich für das Webinar anzumelden.

DeltaValue GmbH hat 4,92 von 5 Sternen | 107 Bewertungen auf ProvenExpert.com