VSTOXX Futures (Terminkontrakt) | Symbol: FVS – Definition & Chart

Autor: Armin Hecktor Inhaltlich geprüft von: Philipp Berger

VSTOXX Futures (EUREX Symbol: FVS) beziehen sich auf den EURO STOXX 50 Volatility Index (VSTOXX), der das Pendant zum VDAX und VIX darstellt. Der VSTOXX misst die markterwartete Schwankungsbreite (implizite Volatilität) des EURO STOXX 50 Index.

Mit VSTOXX Futures wird Marktteilnehmern die Möglichkeit geboten, auf die zukünftige Entwicklung der impliziten Volatilität des EURO STOXX 50-Index zu spekulieren. Gleichzeitig bieten VSTOXX Futures die Möglichkeit des Risikomanagements oder der Portfoliodiversifikation.

🔴 Live-Webinar am 24.06.2024 um 18:30 Uhr

Ausbildung für Vermögensaufbau mit zusätzlichen monatlichen Einnahmen

Lerne, wie du an der Börse ein regelmäßiges Zusatzeinkommen aufbaust. Unterscheide gute von schlechten Aktien, führe eigenständig eine Bewertung durch und erkenne den richtigen Aktienkurs. Lerne außerdem, wie du mit dem Optionshandel einen zusätzlichen Cashflow generierst.

Einführung: Optionsstrategien für alle Marktlagen Gute von schlechten Aktien unterscheiden
Profitable Aktien- und Optionsstrategien 
In jeder Marktlage Geld verdienen
Plus Gratis-PDF im Webinar: Dein Start in den erfolgreichen Optionshandel

VSTOXX Futures im Überblick

VSTOXX Futures Kontraktspezifikationen
Kontraktbezeichnung VSTOXX Futures
Symbol (EUREX) FVS
Kontraktgröße 100 EUR x EURO STOXX 50 Index
Kursnotierung Euro und Euro-Cent
Min. Tickgröße (Tick Size)
0,05 Indexpunkte
Min. Tickwert (Tick Value)
5,00 EUR
Wert/Punkt (Multiplikator)
100 EUR
Kontraktwert
VSTOXX Indexstand x Mutiplikator
Fälligkeiten (Monatsbezeichnung)
Die acht nächsten aufeinander folgenden Kalendermonate.
Fälligkeiten (Monatscodes)
F, G, H, J, K, M, N, Q, U, V, X, Z
Letzter Handelstag
Der Handel endet üblicherweise am Mittwoch vor dem zweitletzten Freitag des Kontraktmonats um 12:00 Uhr MEZ
Lieferung
Barausgleich
Börsenplätze
European Exchange (EUREX)
Optionen verfügbar?
Ja

Ausgewählte Fakten zum VSTOXX

Der EURO STOXX 50 Volatility Index – besser bekannt als VSTOXX Index oder Volatilitätsindex – spiegelt die aktuelle Markteinschätzung der impliziten Volatilität wider. Die Berechnung erfolgt anhand der Echtzeitpreise von Optionen auf den EURO STOXX 50. Diese Optionen werden dann gewichtet, um einen konstanten 30-Tage-Durchschnitt für die implizite Volatilität des EURO STOXX 50 Index zu erhalten.

Da der VSTOXX Index die implizite Volatilität misst, sind die Indexwerte wie folgt zu deuten: Ein hoher Indexstand geht mit einer volatilen und unruhigen Marktphase einher, während niedrige Indexwerte eine Kursentwicklung des EURO STOXX 50 ohne starke Kursschwankungen erwarten lassen. Entsprechend besteht zwischen dem VSTOXX und dem EURO STOXX 50 eine negative Korrelation.

  • Fällt der Kurs des EURO STOXX 50, dann tendiert der VSTOXX nach oben.
  • Hingegen tendiert der VSTOXX nach unten, wenn der Kurs des EURO STOXX 50 steigt.

Wichtig ist hierbei, dass der EURO STOXX 50 nicht zwangsläufig fällt, wenn der VSTOXX steigt. Dies kann beispielsweise in volatilen Seitwärtsphasen, in denen Unsicherheit am Markt herrscht, der Fall sein. Jedoch gibt es keine Korrektur im EURO STOXX 50, die ohne einen steigenden VSTOXX geschieht.

VSTOXX Futures (Terminkontrakt) – Geschichte

Der VSTOXX hat sich in Zeiten globaler Krisen wie der Finanzkrise 2008 oder EU-spezifischer Krisen wie dem Brexit im Jahr 2016 oder der weltweiten Covid-19-Pandemie im Jahr 2020 als wichtige Absicherung erwiesen. Damit bietet der VSTOXX den Marktteilnehmern die Möglichkeit, sich effektiv gegen das Tail-Risiko, also das Risiko von unvorhersehbaren Ereignissen, die zu einem Markteinbruch führen, abzusichern.

VSTOXX Futures – Beispiel

An einem konkreten Beispiel sollen nun die Anforderungen, die für den Handel eines VSTOXX Futures bestehen, erläutert werden. Zunächst sollte der Kontraktwert (engl. “notional value”) ermittelt werden. Dieser drückt aus, welchen Gesamtwert der Future derzeit hat.

Ermitteln lässt sich der Wert, indem der aktuelle Kurs des Underlyings mit dem Multiplikator multipliziert wird. Die Formel dafür lautet:

Kontraktwert = aktueller Kurs Underlying * Multiplikator.

Benötigte Margin bestimmen

Hier ist zu beachten, dass der Kontraktwert deutlich höher ist als der Wert, den ein Händler tatsächlich aufbringen muss. Dieser muss lediglich eine Sicherheitsleistung, die sog. Margin hinterlegen, die von der Börse bestimmt wird.

Der Kontraktwert gibt also den tatsächlichen monetären Gesamtwert eines Kontrakts an, der auch tatsächlich am Terminmarkt bewegt wird, während die Margin die Sicherheitsleistung beschreibt, die der Händler beim Kauf oder Verkauf eines Future-Kontrakts vorhalten muss.

Wichtig ist an dieser Stelle, dass die Marginanforderungen und somit der genannte Prozentsatz variieren können. Gründe hierfür sind unterschiedliche Anforderungen der Broker unter anderem hinsichtlich der Marktvolatilität, des Overnight-Risikos und der Volatilität des Underlyings selbst.

Berechnung der Margin

Angenommen der Kurs eines VSTOXX Futures-Kontrakts mit einer bestimmten Monatsfälligkeit taxiert zu 25,00 EUR und einem Multiplier von 100 EUR. In diesem Fall würde der Kontraktwert 2.500 EUR betragen. Ein Händler, der diesen Kontrakt kaufen möchte, müsste nun aber keine 2.500 EUR bezahlen, sondern lediglich die geforderte Initial Margin hinterlegen.

Demnach müsste der Händler derzeit bspw. eine Margin von 1.700 EUR hinterlegen, was nur 68 % des Kontraktwerts entspricht. Der Erwerb des Futures würde die Kaufkraft des Händlers also statt um 2.500 EUR lediglich um 1.700 EUR reduzieren.

VSTOXX Futures – aktueller Preis & Kursentwicklung

Der folgende Chart zeigt den VSTOXX Futures als fortlaufenden Index („Front month contracts“). Die tatsächlichen Futures-Kontrakte können daher in Abhängigkeit von der jeweiligen Fälligkeit leicht von der Darstellung abweichen.


Kostenloses Webinar + PDF: So handelst du profitabel mit Optionen und generierst ein Zusatzeinkommen

Einführung: Optionsstrategien für alle MarktlagenLerne in unserem kostenlosen Live-Webinar am 24.06.2024 um 18:30 Uhr, wie du mit dem Optionshandel ein regelmäßiges Zusatzeinkommen aufbaust. Lerne, gute von schlechten Aktien zu unterscheiden und erkenne zuverlässig überteuerte Aktienkurse. Baue dir ein zweites Einkommen auf, mit dem du unabhängig der Marktlage Geld verdienen kannst. Klicke hier, um dich für das Webinar anzumelden.

DeltaValue GmbH hat 4,92 von 5 Sternen | 113 Bewertungen auf ProvenExpert.com