Days Inventory Outstanding (DIO) – Erklärung & Interpretation

Autor: Pit Wilkens Inhaltlich geprüft von: Philipp Berger

Die Days Inventory Outstanding (deutsch: „Lagerreichweite oder Bestandsreichweite“, Abkürzung: DIO) gibt an, wie lang Kapital im Lager des Unternehmens gebunden wird. Niedrige Werte sind in der Regel wünschenswert, da sie einen schnellen Verkauf der Lagerware bedeuten. In diesem Artikel wird die Berechnung sowie die Interpretation und Bedeutung der Kennzahl besprochen und erläutert.

🔴 Live-Webinar am 05.08.2024 um 18:30 Uhr

Ausbildung für Vermögensaufbau mit zusätzlichen monatlichen Einnahmen

Lerne, wie du an der Börse ein regelmäßiges Zusatzeinkommen aufbaust. Unterscheide gute von schlechten Aktien, führe eigenständig eine Bewertung durch und erkenne den richtigen Aktienkurs. Lerne außerdem, wie du mit dem Optionshandel einen zusätzlichen Cashflow generierst.

Einführung: Optionsstrategien für alle Marktlagen Gute von schlechten Aktien unterscheiden
Profitable Aktien- und Optionsstrategien 
In jeder Marktlage Geld verdienen
Plus Gratis-PDF im Webinar: Dein Start in den erfolgreichen Optionshandel

Days Inventory Outstanding – Definition

Die Days Inventory Outstanding (DIO) gibt die durchschnittliche Anzahl von Tagen an, die ein Unternehmen seine Waren vor dem Verkauf lagert. Je niedriger der Wert, desto kürzer ist der Zeitraum, in dem Kapital durch Vorräte gebunden ist. Eine geringe Lagerreichweite geht daher mit einer geringen Kapitalbindung und einer hohen Liquidität einher.

Sowohl für das Cash-/Liquiditätsmanagement als auch für die Berechnung des Working Capital ist die Days Inventory Outstanding eine zentrale Kennzahl, da mit dem Ergebnis die Produktattraktivität und das Bestandsmanagement beurteilt werden können. Darüber hinaus kann die Leistung aller am Verkaufsprozess beteiligten Abteilungen gemessen werden.

Days Inventory Outstanding – Berechnung

Die Days Inventory Outstanding (DIO) werden berechnet, indem der durchschnittliche Lagerbestand durch die Kosten der verkauften Waren dividiert und mit der Anzahl der Tage im Bezugszeitraum multipliziert wird. Die Formel für die Berechnung der Lagerreichweite lautet somit wie folgt:

\text{Days Inventory Outstanding} = \frac{Lagerbestand}{Umsatzkosten} \times 365
  • Der Lagerbestand kann als Stichtagswert am Ende einer Berichtsperiode oder als Durchschnittswert angegeben werden. Für den Stichtagswert genügt es, ihn aus der Jahres- oder Quartalsbilanz abzulesen. Der durchschnittliche Lagerbestand ergibt sich aus der Addition von End- und Anfangswert geteilt durch zwei. Genauere Methoden auf der Basis von Warenwirtschaftssystemen sind ebenfalls zulässig.
  • Umsatzkosten oder Cost of Goods Sold (COGS) / Cost of Sales repräsentieren die Gesamtkosten für die Herstellung der Waren, die während eines bestimmten Zeitraums verkauft wurden.
  • Anzahl der Tage in der Berichtsperiode, z.B. einer Buchhaltungsperiode. Der betrachtete Zeitraum kann eine Woche, ein Quartal oder ein Jahr sein.

Hinweis: Bei der praktischen Ermittlung dieser Kennzahl ist darauf zu achten, dass die Vorräte korrekt erfasst werden. Diese bestehen häufig nicht nur aus fertigen, sondern auch aus unfertigen Erzeugnissen. Was genau zu den Lagerbeständen gezählt wird, entscheidet der Bewerter. Entscheidend ist, dass diese Entscheidung nachvollziehbar ist.

Bedeutung der Days Inventory Outstanding

Grundsätzlich geben die Days Inventory Outstanding, wie alle übrigen Bestandteile des Cash Conversion Cycle, eine detaillierte Auskunft über die Liquidität eines Unternehmens. Niedrige Werte der Lagerreichweite sind Ausdruck einer geringen Kapitalbindung. Dies bedeutet, dass das Unternehmen effizient arbeitet, indem es sein Kapital schneller umschlägt und weniger Kapital in unverkauften Beständen bindet. Daraus resultieren geringere Kapitalkosten und ein höherer Free Cash Flow für Investitionen oder Ausschüttungen.

Dieser Umstand ist sowohl für die Shareholder als auch für alle anderen Stakeholder von Vorteil, da es die finanzielle Stabilität und das Wachstumspotenzial des Unternehmens erhöht. Ein effizienterer Cashflow verbessert die Fähigkeit des Unternehmens, Dividenden zu zahlen, in neue Projekte zu investieren, Schulden zurückzuzahlen oder andere strategische Initiativen zu finanzieren, was letztlich den Gesamtwert des Unternehmens steigert.

Die Lagerreichweite gibt auch Auskunft über die Arbeit von Vertrieb und Lagerhaltung. Bei geringen Days Inventory Outstanding kommt der Vertrieb seiner Aufgabe der Absatzförderung erfolgreich nach. Dabei geht es nicht nur darum, viele, sondern auch die richtigen Produkte zu verkaufen.

Produkte mit hoher Nachfrage und möglichen Lieferengpässen müssen nicht besonders beworben werden. Ladenhüter mit geringen Umsätzen sollten dagegen schnell abverkauft werden. Eine effiziente Lagerhaltung unterstützt diesen Prozess durch schnelle Abläufe von der Verpackung bis zum Versand der Ware. Die Lagerreichweite lässt somit Rückschlüsse auf die Effizienz des gesamten Absatzprozesses zu.

Interpretation der DIO-Werte

Bei der Interpretation der DIO-Werte ist der Kontext besonders wichtig. Die Vergleichsobjekte sollten aus der gleichen Branche stammen. Alternativ kann das gleiche Unternehmen im Zeitverlauf analysiert werden. Im Branchenvergleich gibt es bereits Unterschiede zwischen Retail-, Online- und Versandhandel. Die Unternehmen der Peer Group sollten daher sorgfältig ausgewählt werden.

Grundsätzlich sind höhere DIO-Werte bei Unternehmen akzeptabel, deren Güter einen langsamen Wertverfall aufweisen. Dies ist insbesondere bei Lebensmitteln nicht der Fall, weshalb hier eine geringe Lagerreichweite von Bedeutung ist.

Neben unternehmerischen Entscheidungen können die Werte immer auch durch gesamtwirtschaftliche Entwicklungen beeinflusst werden. Bricht die Gesamtnachfrage ein oder befindet sich die Wirtschaft in einer Rezession, steigt die Lagerreichweite insbesondere bei Luxusgüterherstellern deutlich an.

Nachteile der Kennzahl

Bei Unternehmen ohne Lagerhaltung stoßen die Days Inventory Outstanding schnell an ihre Grenzen. In der Praxis sind vor allem Dienstleistungsunternehmen betroffen. Aber auch Unternehmen, die ihre Vorräte direkt an Tochtergesellschaften zum Weiterverkauf verkaufen, können den Gutachter irritieren. Entweder kann in einem solchen Fall der DIO-Wert nicht korrekt ermittelt werden oder es müssen alternative Berechnungsmethoden gewählt werden.

Bei Dienstleistern können z.B. Projekte in Arbeit bilanziert und zur Berechnung herangezogen werden. Grundsätzlich sind aber auch bei Dienstleistern sehr geringe Lagerreichweiten normal, da nur auftragsbezogen gearbeitet wird.

Die Ursache für hohe DIO-Werte kann nie vollständig ermittelt werden. Es gibt durchaus rationale Gründe für hohe Lagerbestände. Insbesondere saisonale Produkte für Feiertage oder bestimmte Jahreszeiten sind davon betroffen. Bei diesen Unternehmen kann daher erst zu Beginn der Saison festgestellt werden, ob der Lagerbestand abgebaut werden kann oder nicht. Die hohe Kapitalbindungsdauer ist in der Regel bereits in den Preisen und Lager-/Kapitalkosten enthalten.

Zudem bleibt oft im Dunkeln, welche Produkte sich hinter der Bilanzkennzahl verbergen. Hohe Lagerbestände sind nur dann ein Thema, wenn sie nicht verkauft werden können. Hochwertige Produkte mit hoher Nachfrage erhöhen die Werte daher meist nur vorübergehend. Überproduktionen und Auslaufmodelle stellen dagegen ein langfristiges Problem dar.

Days Inventory Outstanding – Beispiel Apple

  • Bilanz / Balance Sheet Apple per 24.09.2022
    • Position „Inventories“ (2021): 6.580 Mio. USD
    • Position „Inventories“ (2022): 4.946 Mio. USD
  • GuV / Consolidated Statements of Operations
    • Position „Total Cost of Sales“ (2022): 223.546 Mio. USD
\text{Durchschnittlicher Lagerbestand von Apple} = \frac{6.580~Mio.~USD+4.946~Mio.~USD}{2} = 5.763~Mio.~USD

DIO (Jahresrechnung):

\text{DIO von Apple} = \frac{5.763~Mio.~USD}{223.546~Mio.~USD} \times 365 = 9,41~Tage

Nützliche Informationen

Kostenloses Webinar + PDF: So handelst du profitabel mit Optionen und generierst ein Zusatzeinkommen

Einführung: Optionsstrategien für alle MarktlagenLerne in unserem kostenlosen Live-Webinar am 05.08.2024 um 18:30 Uhr, wie du mit dem Optionshandel ein regelmäßiges Zusatzeinkommen aufbaust. Lerne, gute von schlechten Aktien zu unterscheiden und erkenne zuverlässig überteuerte Aktienkurse. Baue dir ein zweites Einkommen auf, mit dem du unabhängig der Marktlage Geld verdienen kannst. Klicke hier, um dich für das Webinar anzumelden.

DeltaValue GmbH hat 4,92 von 5 Sternen | 117 Bewertungen auf ProvenExpert.com