Schedule 13D – Erklärung & Beispiel

Autor: Maik Engelkamp Inhaltlich geprüft von: Philipp Berger

Schedule 13D ist ein Formular, das bei der U.S. Securities and Exchange Commission (SEC) eingereicht werden muss, wenn eine Person oder eine Gruppe mehr als 5% der Aktien einer beliebigen Aktienklasse eines Unternehmens erwirbt. Mit dieser Meldung soll Transparenz geschaffen werden, indem die Öffentlichkeit über potenziell bedeutende Eigentumsverhältnisse informiert wird, die Einfluss auf die Leitung oder Kontrolle eines Unternehmens haben können.

🔴 Live-Webinar am 08.07.2024 um 18:30 Uhr

Ausbildung für Vermögensaufbau mit zusätzlichen monatlichen Einnahmen

Lerne, wie du an der Börse ein regelmäßiges Zusatzeinkommen aufbaust. Unterscheide gute von schlechten Aktien, führe eigenständig eine Bewertung durch und erkenne den richtigen Aktienkurs. Lerne außerdem, wie du mit dem Optionshandel einen zusätzlichen Cashflow generierst.

Einführung: Optionsstrategien für alle Marktlagen Gute von schlechten Aktien unterscheiden
Profitable Aktien- und Optionsstrategien 
In jeder Marktlage Geld verdienen
Plus Gratis-PDF im Webinar: Dein Start in den erfolgreichen Optionshandel

Schedule 13D – Definition

Schedule 13D ist ein Filing, das von Investoren oder Investorengruppen, die einen Anteil von 5 % oder mehr der stimmberechtigten Wertpapiere eines in den USA börsennotierten Unternehmens erwerben, bei der US-Börsenaufsichtsbehörde SEC eingereicht werden muss.

Der Inhalt des Filings umfasst detaillierte Informationen über den Investor oder die Investorengruppe, einschließlich ihrer Identität, der erworbenen Anteile, der Absicht, die Anteile zu erwerben, und anderer relevanter Vereinbarungen oder Pläne in Bezug auf das Unternehmen. Es muss innerhalb von 10 Tagen nach Erreichen der 5%-Schwelle eingereicht werden. In einigen Fällen kann auch ein einfacheres Formular, das sogenannte Schedule 13G, verwendet werden.

Bedeutung des Filings

Investoren können aus verschiedenen Gründen beschließen, eine große Anzahl von Aktien eines börsennotierten Unternehmens zu kaufen. Dabei kann es sich beispielsweise um aktivistische Investoren handeln, die eine feindliche Übernahme anstreben, um institutionelle Anleger, die überzeugt sind, dass die Aktie unterbewertet ist, oder um abtrünnige Investoren, die eine Wahlanfechtung mit dem Ziel planen, die Stimmrechte zu kontrollieren oder die Geschäftsführung zu ersetzen.

Sobald die Offenlegung bei der SEC eingereicht wurde, werden die Publikumsgesellschaft und die Börsen, an denen die Gesellschaft gehandelt wird, über den neuen wirtschaftlichen Eigentümer informiert.

Schedule 13D soll die Öffentlichkeit darüber informieren, wer diese Aktionäre sind und warum sie eine wesentliche Beteiligung an dem Unternehmen erworben haben. Das Formular signalisiert der Allgemeinheit, dass ein Kontrollwechsel, z.B. eine feindliche Übernahme oder ein Kampf um Stimmrechte, bevorstehen könnte, damit die bestehenden Aktionäre des Unternehmens fundierte Investitions- und Abstimmungsentscheidungen treffen können.

Die Verpflichtung zur Einreichung von Schedule 13D liegt beim neuen wirtschaftlichen Eigentümer. Der Grund dafür ist, dass die Zielgesellschaft die Person oder Gruppe, die hinter der Transaktion steht, möglicherweise nicht kennt.

Anforderungen für Schedule 13D

Schedule 13D verlangt, dass der wirtschaftliche Eigentümer relevante Informationen zu mehreren Punkten liefert, darunter die folgenden:

  • Punkt 1: Wertpapier und Emittent. In diesem Abschnitt wird nach der Art der erworbenen Wertpapiere sowie nach dem Namen und der Anschrift des Unternehmens gefragt, das sie ausgegeben hat.
  • Punkt 2: Identität und Hintergrund. In diesem Abschnitt geben die Käufer ihre Identität an, einschließlich der Art ihres Unternehmens, ihrer Staatsangehörigkeit und etwaiger strafrechtlicher Verurteilungen oder der Beteiligung an Zivilprozessen in den letzten fünf Jahren.
  • Punkt 3: Herkunft und Höhe der Mittel oder andere Erwägungen. In diesem Abschnitt wird vermerkt, woher das Geld stammt, einschließlich der Angabe, ob es geliehen wurde.
  • Punkt 4: Zweck der Transaktion. In diesem Abschnitt von Schedule 13D werden die Anleger auf einen möglicherweise bevorstehenden Kontrollwechsel aufmerksam gemacht. Neben anderen Angaben müssen die wirtschaftlichen Eigentümer angeben, ob sie Pläne für eine Fusion, Umstrukturierung oder Liquidation des Emittenten oder einer seiner Tochtergesellschaften haben.
  • Punkt 5: Interesse an Wertpapieren des Emittenten. Hier gibt der wirtschaftliche Eigentümer die Anzahl der erworbenen Aktien und den prozentualen Anteil an den im Umlauf befindlichen Aktien des Unternehmens an, den dieser Erwerb ausmacht.
  • Punkt 6: Verträge, Vereinbarungen, Absprachen oder Beziehungen in Bezug auf die Wertpapiere des Emittenten. Der wirtschaftliche Eigentümer sollte jede Vereinbarung oder Beziehung beschreiben, die er mit einer Person in Bezug auf die Wertpapiere des Zielunternehmens hat. Dabei kann es sich beispielsweise um Stimmrechte, Vermittlungsprovisionen, Joint Ventures, Darlehen oder Optionsvereinbarungen handeln.
  • Punkt 7: Als Anlagen einzureichendes Material. Dazu gehören Kopien aller schriftlichen Vereinbarungen, die der wirtschaftliche Eigentümer in Bezug auf die Wertpapiere getroffen hat.

Besondere Erwägungen: Offenlegung von wesentlichen Änderungen

Bei wesentlichen Änderungen an den in Schedule 13D eingereichten Informationen müssen die wirtschaftlichen Eigentümer ihr Schedule 13D innerhalb von zwei Tagen abändern. Als wesentliche Änderung gilt jede Erhöhung oder Verringerung des prozentualen Anteils an der vom wirtschaftlichen Eigentümer gehaltenen Wertpapierklasse um mindestens 1%.

Die meisten Schedule 13D-Einreichungen sind in der EDGAR-Datenbank der SEC abrufbar. In der Datenbank wird das Formular 13D als „SC 13D – Allgemeine Erklärung über den Erwerb des wirtschaftlichen Eigentums“ dargestellt. Jedes geänderte Formular wird als SC 13D/A bezeichnet.

Beispiel für Schedule 13D aus der Praxis

Folgendes Beispiel zeigt einen Schedule 13D von Warren Buffett, der einen signifikanten Anteil an Aktien von Davita Inc. erworben hat. Der daraus resultierende 13D wurde am 03. August 2021 bei der SEC eingereicht.

Weiter unten wird ein Teil des Schedule 13D abgebildet. Folgende Informationen lassen sich hierbei unter anderem finden:

  • Warren Buffett wird als meldende Person genannt (siehe Abschnitt 1).
  • Die Anzahl der erworbenen Aktien betrug 36.095.570 (siehe Abschnitt 8).
  • Der Kauf entspricht einem Anteil von 34,4% an Davita Inc., basierend auf den zu diesem Zeitpunkt ausstehenden Aktien (Abschnitt 13).
Beispiel für ein Schedule 13D
Ausschnitt aus einem Schedule 13D, das Warren Buffetts Kauf von Davita Aktien offenlegt

Kostenloses Webinar + PDF: So handelst du profitabel mit Optionen und generierst ein Zusatzeinkommen

Einführung: Optionsstrategien für alle MarktlagenLerne in unserem kostenlosen Live-Webinar am 08.07.2024 um 18:30 Uhr, wie du mit dem Optionshandel ein regelmäßiges Zusatzeinkommen aufbaust. Lerne, gute von schlechten Aktien zu unterscheiden und erkenne zuverlässig überteuerte Aktienkurse. Baue dir ein zweites Einkommen auf, mit dem du unabhängig der Marktlage Geld verdienen kannst. Klicke hier, um dich für das Webinar anzumelden.

DeltaValue GmbH hat 4,92 von 5 Sternen | 113 Bewertungen auf ProvenExpert.com