Day Order – Definition & Erklärung

Autor: Philipp Berger

Eine Day Order (deutsch: „Tagesorder“) ist eine zusätzliche Anweisung an einen Broker, einen Trade innerhalb des Handelstages auszuführen. Sie ist nur für einen Handelstag gültig und verfällt, wenn sie nicht am Tag der Platzierung ausgeführt wird.  Good-Til-Canceled (GTC) Orders hingegen bleiben so lange aktiv, bis sie manuell storniert werden. Zudem gibt es Immediate-Or-Cancel (IOC) Orders. Diese führen einen Teil oder die gesamte Order sofort aus und stornieren den Rest, wenn er nicht ausgeführt werden kann.

Day Orders sind auf den meisten Handelsplattformen standardmäßig als Orderzusatz voreingestellt. Wird eine andere Gültigkeitsdauer (Time-in-Force) benötigt, müssen Händler diese manuell anpassen. Ohne diese Anpassung wird der Handelsauftrag automatisch als Day Order behandelt.

Day Order vs. Day-Til-Canceled

Day-Til-Canceled (Abkürzung: DTC) ist ein Orderzusatz, der einer Tagesorder ähnlich ist. Der Unterschied zur Day Order, die zum Ende des Handelstages gelöscht und von der Plattform entfernt wird, besteht darin, dass der Auftrag nur aus dem Orderbuch gelöscht wird. Sie bleibt jedoch auf der Handelsplattform sichtbar. Eine Reaktivierung zur Weiterleitung an die Börse ist grundsätzlich möglich.

Kostenloses Webinar + PDF: So handelst du profitabel mit Optionen und generierst ein Zusatzeinkommen

Einführung: Optionsstrategien für alle MarktlagenLerne in unserem kostenlosen Live-Webinar am 26.02.2024 um 18:30 Uhr, wie du mit dem Optionshandel ein regelmäßiges Zusatzeinkommen aufbaust. Lerne, gute von schlechten Aktien zu unterscheiden und erkenne zuverlässig überteuerte Aktienkurse. Baue dir ein zweites Einkommen auf, mit dem du unabhängig der Marktlage Geld verdienen kannst. Klicke hier, um dich für das Webinar anzumelden.

DeltaValue GmbH hat 4,92 von 5 Sternen | 98 Bewertungen auf ProvenExpert.com