All-Or-None (AON) Order – Definition & Erklärung

Autor: Philipp Berger

Ein All-Or-None (Abkürzung: „AON“) ist ein Orderzusatz zu einem Börsenauftrag, der angibt, dass der Auftrag nur ausgeführt werden kann, wenn der Kauf oder Verkauf der gesamten Handelsposition auf einmal möglich ist. Dieser Orderzusatz kann interessant sein, wenn beispielsweise illiquide Aktien gehandelt werden oder wenn eine Absicherungsstrategie eine bestimmte Ordergröße erfordert. AON-Orders bleiben während der Handelszeiten aktiv, bis sie vollständig ausgeführt oder storniert werden.

Ausführung einer All-Or-None (AON) Verkaufsorder

Anwendung der All-Or-None (AON) Order

Das AON-Attribut kann in Verbindung mit den grundlegenden Orderarten (z.B. Marktorder oder Limit Order) und allen anwendbaren Zeiträumen (z.B. Day or GTC) verwendet werden. AON-Orders können aufgrund ihrer spezifischen Anforderungen längere Ausführungszeiten aufweisen. Dies gilt insbesondere für größere Orders oder Wertpapiere mit geringem Handelsvolumen.

Eine Alternative ist die Fill-or-Kill (FOK) Order, bei der es sich im Wesentlichen um eine All-Or-None (AON) mit sehr begrenzter Laufzeit handelt. Falls eine FOK-Order nicht unmittelbar ausgeführt wird, erfolgt in der Regel eine automatische Stornierung. Auf diese Weise werden die Eigenschaften von All-Or-None (AON) und Immediate-or-Cancel (IOC) miteinander kombiniert.

Kostenloses Webinar + PDF: So handelst du profitabel mit Optionen und generierst ein Zusatzeinkommen

Einführung: Optionsstrategien für alle MarktlagenLerne in unserem kostenlosen Live-Webinar am 27.05.2024 um 18:30 Uhr, wie du mit dem Optionshandel ein regelmäßiges Zusatzeinkommen aufbaust. Lerne, gute von schlechten Aktien zu unterscheiden und erkenne zuverlässig überteuerte Aktienkurse. Baue dir ein zweites Einkommen auf, mit dem du unabhängig der Marktlage Geld verdienen kannst. Klicke hier, um dich für das Webinar anzumelden.

DeltaValue GmbH hat 4,92 von 5 Sternen | 107 Bewertungen auf ProvenExpert.com