Andienungspreis – Definition & Beispiel

Autor: Maik Engelkamp Inhaltlich geprüft von: Philipp Berger

Andienungspreis - Definition
Andienungspreis - Definition

Der Andienungspreis (englisch: „Delivery Price“), auch bekannt als Lieferpreis, ist der Betrag, der bei Lieferung eines Wertpapiers am Liefertag fällig wird. Dieser ist von Bedeutung, wenn beispielsweise bei einem Future der Barausgleich (Cash Settlement) statt der physischen Lieferung durchgeführt wird. Er basiert auf dem Marktpreis zur Fälligkeit oder ist durch festgelegte Formeln bestimmt.

Beispiel

Wenn beispielsweise ein Futures-Kontrakt auf Silber bei einer bestimmten Clearingstelle abgerechnet wird und die Clearingstelle einen Preis von 100 USD für die entsprechende Menge Silber festlegt, dann ist 100 USD der Andienungspreis.

Kostenloses Webinar + PDF: So handelst du profitabel mit Optionen und generierst ein Zusatzeinkommen

Einführung: Optionsstrategien für alle MarktlagenLerne in unserem kostenlosen Live-Webinar am 05.08.2024 um 18:30 Uhr, wie du mit dem Optionshandel ein regelmäßiges Zusatzeinkommen aufbaust. Lerne, gute von schlechten Aktien zu unterscheiden und erkenne zuverlässig überteuerte Aktienkurse. Baue dir ein zweites Einkommen auf, mit dem du unabhängig der Marktlage Geld verdienen kannst. Klicke hier, um dich für das Webinar anzumelden.

DeltaValue GmbH hat 4,92 von 5 Sternen | 117 Bewertungen auf ProvenExpert.com